Ernährungsberatung

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates von Kos, (ca. 460-377 v.Chr.), griechischer Arzt

Wann Ernährungsberatung?

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung Ihres Tieres ist die Basis für alle Vorgänge im Körper. Nicht nur bei Krankheiten oder in speziellen Lebensabschnitten wie Wachstum, Trächtigkeit oder Alter benötigt der Organismus alle Nährstoffe in ausreichender Menge.

Unausgewogene Fütterung ist leider nicht immer sofort am Tier erkennbar, auch Blutuntersuchungen haben nur eine geringe Aussagekraft. Vor allem bei hausgemachten Rationen (roh oder gekocht), aber auch bei manchen kommerziell zu erhaltenden Futtermitteln sind gerade die Spurenelemente nicht ausreichend abgedeckt.

Ich erstelle Ernährungspläne für Hunde und Katzen entsprechend ihrer Vorlieben und den Vorlieben ihres Besitzers, sowohl für gesunde, wachsende, trächtige, laktierende als auch für erkrankte Tiere (z.B. Leber-, Nierenerkrankungen, Allergien etc.). Auch fleischlose Rationen für Hunde sind möglich. In der Ernährungsberatung bilde ich mich regelmäßig weiter fort.

Erbricht ihr Tier morgens? Hat es immer wieder Durchfall oder starke Blähungen? Hier ist oft die Fütterung ein Grund. Ich berate Sie gerne dazu oder erstelle Ihnen einen ausgewogenen Ernährungsplan für Ihr Tier.

Fallberichte Ernährungsberatung

Die elfjährige Rhodesian Ridgeback Hündin „Mira“ wurde vom Haustierarzt zur Ernährungsberatung überwiesen.

Sie litt seit mehreren Jahren an immer wiederkehrendem Durchfall, Blähungen, Abgeschlagenheit und Erbrechen. Kotuntersuchungen auf Endoparasiten und Giardien waren negativ. In der Blutuntersuchung fielen immer wieder erhöhte cPLI-Werte auf, Vitamin B12 war niedrig. Sie erhielt bereits Pankreasenzyme, eine Eliminationsdiät und leicht verdauliches Futter.

In der Anamnese fiel mir auf, dass die Pankreasenzyme zu niedrig dosiert wurden sowie ohne Inkubation des Futters verabreicht wurden.

„Mira“ erhielt einen ausgewogenen Futterplan, angepasst an die Bedürfnisse eines alten Hundes. Dieser enthielt leicht verdauliche Lebensmittel wie Muskelfleisch, Gemüse, Kohlenhydrate, Öl und eine Vitaminergänzung. Die Menge an Pankreasenzym wurde angepasst, ausserdem wurde das Futter mit den Enzymen inkubiert.

Für die ersten Wochen erhielt „Mira“ außerdem Probiotika und eine zusätzliche Ergänzung mit Folsäure und Vitamin B12.

Bereits innerhalb einer Woche verbesserte sich das Allgemeinbefinden und die Verdauung der Hündin. Mittlerweile kann sie sogar wieder ihre geliebten getrockneten Kausnacks fressen und erfreut sich bester Gesundheit.

Ihre Besitzerin schreibt nach einem halben Jahr: „Ich möchte Ihnen als Zwischenstand mitteilen, dass bei uns alles ruhig ist…!!!! Mira geht es bestens, hat Appetit, stürzt sich auf jede ihrer Mahlzeiten, hat guten Stuhlgang und ist fit und agil! Wir sind immer noch super dankbar für Ihre Hilfe und Unterstützung und erfreuen uns jeden Tag an dem alten Hundchen!“

Vereinbaren Sie einen Termin unter 0811 – 29 96 19 71 oder 0179 – 145 48 47

Fortbildungen Ernährung

  • Chronische Durchfallerkrankungen bei Hund und Katze (1h)
  • Katzen! Verhalten und Ernährung (14h)
  • Fütterungsrelevante Aspekte bei älteren Hunden (2h)
  • Hepatopathien – die Leber leidet stumm (4h)
  • Jenseits von Allergien – hydrolysierte Diäten (1h)
  • Rationsberechnung Spezial – Trächtigkeit, Laktation, Welpen, Senioren, Tumor, Epilepsie, Adipositas, Diabetes (15h)
  • Irrtümliches aus dem Napf (2h)
  • Durchfall bei Hund und Katze (2h)
  • Pankreas: kleines Organ – große Probleme?! (2h)
  • Diätetik bei Harnsteinen (2h)
  • Adipositas bei Hund und Katze (2h)
  • Häufige Fütterungsfehler (1h)
  • Gastroenterologie (15h)
  • Rationsberechnung Diätetik – chron. Niereninsuffizienz, Harnsteine, Herz-, Leber-, Magendarmerkrankungen, Pankreatitis und Pankreasinsuffizienz (13h)
  • Rationsberechnung Basics – Nährstoffe & Energie, Futter-/Rationsbeurteilung, Deklaration und praktische Beurteilung von kommerziellen Futtermitteln, Futtermittelkunde, Fütterungstrends – vegetarisch, vegan, BARF, selbstgekocht (15h)
  • Ernährung bei Tumorpatienten (4h)

Mehr zu Fortbildungen lesen

Aufnahmeformular

Für die Patientenkartei benötige ich Ihre Kontaktdaten und Angaben zu Ihrem Tier.

Fragebogen Ernährungsberatung

Bitte beschreiben Sie Futtermittel und Probleme möglichst genau, ebenso die bisher erfolgten Diagnosen und Behandlungen. Nachdem ich die Unterlagen erhalten habe, mache ich mir einen ersten Eindruck und vereinbare dann einen telefonischen Termin mit Ihnen, um alle offene Fragen zu besprechen. Im Anschluss an die Beratung erhalten Sie ein ausführliches Dokument sowie die besprochenen Ernährungspläne.


Überweisungs-Formular

Sie sind Tierarzt und wollen einen Patienten überweisen?

Aus dem Blog